Inhalt

St. Martins-Züge

10/30/2013

Der Gedenktag für St. Martin ist bekanntlich der 11. November eines Jahres. Damit St. Martin aber auch wirklich alle Kinder besuchen kann, zieht er an verschiedenen Abenden durch unsere Straßen. Um St. Martin herzlich willkommen zu heißen, wäre es sehr schön, wenn alle Anwohner entlang des Zugweges ihre Häuser mit Laternen oder Lämpchen besonders festlich schmücken würden.  

Hier ein Überblick, wo und wann St. Martin in den Ortschaften Wachtendonk und Wankum anzutreffen ist, nach zeitlicher Reihenfolge.

 

6.11.2013: Kindergärten in Wachtendonk

Katholische Kindertagesstätte "St. Marien" sowie Bewegungskindergarten Gänseblümchen e.V.

Am Mittwoch, den 6. November 2013, findet um 17.30 Uhr der St. Martinszug des Bewegungskindergartens Gänseblümchen e.V. und der Kath. Kindertagesstätte St. Marien statt. Die Kinder stellen sich ab 17.00 Uhr an der Kindertagestätte St. Marien bzw. auf dem Kirchplatz auf. Um 17.15 Uhr ziehen Kinder und Erzieherinnen in die Kirche. Nach einer gemeinsamen Einstimmung auf St. Martin mit Herrn Pastor Ralf Lamers kommen die Kinder aus der Kirche über die Klosterstraße, Bruchstraße, Wein- und Feldstraße zum Friedensplatz. Hier wird das Martinsfeuer entzündet und die Kinder der Kindertagesstätte St. Marien spielen die Mantelteilung. Danach trennen sich die Kindergärten und ziehen jeweils unterstützt durch eine Musikgruppe zurück zu ihrem Kindergarten. Für die Kinder wäre es eine besondere Freude, wenn die Häuser entlang des Zugweges mit Lichtern und Laternen geschmückt sind und viele Zuschauer am Straßenrand stehen, um den Martinszug der Kindergartenkinder anzusehen.

 

8.11.2013: Ortschaft Wankum - Harzbeck

Am Freitag, dem 8. November 2013, zieht St. Martin ab 17.30 Uhr durch Harzbeck. Alle Kinder und Erwachsenen aus Harzbeck und Umgebung sind hierzu herzlichst eingeladen. Treffpunkt ist wie immer an der Alten Harzbecker Schule.

Der Zug geht über die Harzbecker Straße, die Vorster Straße zum Hochheckweg. Hier wird das Martinsfeuer entzündet und die Martinslegende dargestellt. Anschließend folgen Tütenausgabe und Tütenversteigerung – wie immer in der Halle Peters, Hochheckweg 4.

 

9.11.2013: Ortschaft Wankum

In diesem Jahr zieht der Martinszug am Samstag, dem 9. November 2013, durch die Straßen in Wankum. Zu dieser traditionellen Veranstaltung sind alle Bürger sehr herzlich eingeladen. Ab 14 Uhr werden gegenüber der Kirche frische Püfferchen verkauft. Der Umzug beginnt traditionell um 17 Uhr mit einer kleinen Feierstunde in der Kirche und einer kurzen Ansprache des Sankt Martin. Danach zieht der Martinszug durch den Ort.

Der Zugweg ab Schulhof: Landfriedensstraße, Wachtendonker Straße, Roulesweg, Auf dem Schelberg, Speestraße, Venloer Straße, Wachtendonker Straße, Rathausstraße, Marienstraße, Ostkamp, Marienstraße, Auf dem Kuckuck, Rochusweg, Grefrather Straße, Landfriedensstraße, Bröhlstraße zum Feuerwehrgerätehaus.  

Auf dem Feld neben dem Feuerwehrgerätehaus finden das Martinsfeuer und die Darstellung der Mantelteilung statt. Anschließend zieht der Martinszug über die Bröhlstraße und Landfriedensstraße zur Grundschule, hier werden die Martinstüten an die Kinder ausgegeben. Danach sind alle Bürgerinnen und Bürger zur Versteigerung der Resttüten in den Saal Draack-Beckers eingeladen.

  

11.11.2013: Ortschaft „Stadt“ Wachtendonk

Am Montag, dem 11. November 2013, beginnt um 17.30 Uhr der Martins - Zug in Wachtendonk. Zum traditionellen Martinsfest ist die Bürgerschaft sehr herzlich eingeladen.

Der Zugweg: Schulhof Schoelkensdyck, Laerheider Weg, Wankumer Straße bis zur Seniorenwohnanlage „Im Hagenland“, Wankumer Straße in Richtung Bruchstraße, Bruchstraße, Neustraße, Mühlenstraße, Weinstraße, Klosterstraße, Wall, Kirchstraße, Kirchplatz, Kirchstraße, Feldstraße zum Friedensplatz, Kempener Straße, Schlecker Weg, Seidenstraße, Moorenstraße zur Grundschule.
Mitziehen werden alle Schüler und Lehrer der Grundschule, die Kinder der Hauptschule Klasse 7 sowie der Sekundarschule, das Martinskomitee, die Freiwillige Feuerwehr, die Polizei, das Trommlercorps Frei weg, der Musikverein Lyra und das Rote Kreuz.

An der St. Michael - Pfarrkirche hält St. Martin seine Ansprache. Das Martinsfeuer wird auf dem Friedensplatz entzündet, hier wird auch die typische Martinsszene "Mantelteilung" dargestellt. In der St. Michael-Grundschule werden zum Schluss die Tüten an die Kinder ausgegeben.