Inhalt

Integriertes Handlungskonzept

13.03.2019

Zur Erarbeitung des Integrierten Handlungskonzepts für den historischen Ortskern Wachtendonk sind die Meinungen der Bürger gefragt.

Der historische Ortskern von Wachtendonk hat sich durch städtebauliche und denkmalpflegerische Maßnahmen sowie dem hohen Engagement der Bürger eine große Attraktivität bewahrt. Auch in Zukunft soll der Ortskern im Wandel der Zeiten lebendig und attraktiv bleiben.

Aus diesem Grund erarbeitet die Gemeinde Wachtendonk ein Integriertes Handlungskonzept (InHK) für diesen Bereich. Dabei wird die Verwaltung von den externen Planungsbüros Junker + Kruse aus Dortmund sowie Runge IVP aus Düsseldorf unterstützt.

Das Integrierte Handlungskonzept bildet den Handlungsrahmen für die Entwicklung des Ortskerns in den kommenden fünf bis zehn Jahren und behandelt verschiedene Bereiche, wie z.B. den öffentlichen Raum, Grünflächen, Wohnen, Verkehr, Freizeit und Kultur. Es soll Perspektiven eröffnen, um die Infrastruktur zu verbessern, die Lebensqualität nachhaltig zu sichern und zur Erhaltung eines harmonischen Ortsbildes beizutragen.

Mitendscheidend für den Erfolg und die Qualität des Konzeptes ist die Beteiligung und Einbeziehung der Bürgerschaft. Daher lädt die Verwaltung alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 27.03.2019, ein. Um 17 Uhr findet zunächst ein Rundgang statt, bei dem verschiedene Stationen im Ortskern angesteuert werden, um die zu gestaltenden Plätze vor Ort zu betrachten. Anschließend gibt es ab 18:30 Uhr im Bürgersaal die Möglichkeit, sich über den aktuellen Prozess zu informieren; weiter wird Gelegenheit zur Diskussion und Ideenentwicklung gegeben. Treffpunkt ist jeweils das Bürgerhaus „Altes Kloster“, Kirchplatz 3.

Eine weitere Möglichkeit, sich zu informieren und einzubringen bietet der Informationsstand auf dem „Frühlings- und Ostermarkt“ am Sonntag, den 07.04.2019 ab 11 Uhr, ebenfalls am Bürgerhaus „Altes Kloster“, Kirchplatz 3.

Weitere Infos folgen demnächst auf www.wachtendonk.de. Dort besteht auch die Möglichkeit zur Meinungsabgabe.