Inhalt

Integriertes Handlungskonzept für Wachtendonk

Blick in die WeinstrasseDer historische Ortskern von Wachtendonk hat sich durch städtebauliche und denkmalpflegerische Maßnahmen sowie durch das hohe Engagement der Bürger eine große Attraktivität bewahrt. Auch in Zukunft soll der Ortskern im Wandel der Zeiten lebendig und attraktiv bleiben, allerdings sieht sich der Wachtendonker Ortskern auch einem großen Handlungsdruck ausgesetzt. Manche Gebäude werden nicht mehr „richtig" genutzt, es finden sich kaum Geschäfte im Ortskern, Grünflächen und Gewässer liegen teils versteckt.

Aus diesen Gründen erarbeitet die Gemeinde Wachtendonk ein Integriertes Handlungskonzept (InHK) für den historischen Ortskern. Dabei wird die Verwaltung von den Planungsbüros Junker + Kruse - Städtebau - aus Dortmund sowie Runge IVP - Verkehr - aus Düsseldorf unterstützt. Das Konzept bildet den Handlungsrahmen für die Entwicklung des Ortskerns für die kommenden zehn Jahre und behandelt verschiedene Bereiche, wie z.B. den öffentlichen Raum, Grünflächen, Wohnen, Verkehr, Freizeit und Kultur. Es soll Impulse erarbeiten, um die Lebensqualität von Wachtendonk nachhaltig zu sichern und zur Erhaltung eines harmonischen Ortsbildes beizutragen. Das Konzept bietet Planungssicherheit für Immobilieneigentümer, potenzielle Investoren, Händler und Gewerbetreibende. Zudem stellt es die Grundlage zur Beantragung von Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen dar.

Aktuelles

Mitendscheidend für den Erfolg des Konzepts ist die Beteiligung der Bürgerschaft, der Akteure und der Experten vor Ort, um eine möglichst breite Akzeptanz zu gewährleisten. Daher sind verschiedene Partizipationsformate geplant.

Stadtrundgang und Auftaktveranstaltung

Die Gemeindeverwaltung lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch, den 27.03.2019, ein. Um 17 Uhr findet zunächst ein Rundgang statt, bei dem wichtige Stationen im Ortskern angesteuert und gemeinsam mit den Fachplanern begutachtet werden. Anschließend gibt es ab 18:30 Uhr im Bürgersaal die Möglichkeit, sich über den aktuellen Prozess zu informieren. An drei Themenständen können Sie mit Fachplanern, Politikern und der Verwaltung ins Gespräch kommen und Ihre Ideen und Vorschläge äußern. Treffpunkt ist jeweils das Bürgerhaus „Altes Kloster", Kirchplatz 3.

Infostand auf dem Ostermakt

Außerdem wird auf dem Frühlings- und Ostermarkt, der am Sonntag, den 07.04.2019, ab 11 Uhr ebenfalls am Bürgerhaus „Altes Kloster" stattfindet, ein Infostand bereitstehen. Dort werden Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und der Planungsbüros sowie Politiker Ihre Ideen aufnehmen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Online-Umfrage

Unter folgendem Link können Sie an einer Online-Umfrage teilnehmen:

https://umfrage.junker-kruse.de/index.php/265524?lang=de

Postkarten

Zusätzlich liegen bis zum 12.04.2019 an einigen Stellen im Ortskern Postkarten aus, auf denen Sie ihre Ideen und Vorschläge eintragen können:

  • Rathaus (Foyer und Bürgerbüro)
  • Touristinformation „Haus Püllen"

Die ausgefüllten Postkarten können Sie in die aufgestellten Boxen einwerfen oder bei der Gemeindeverwaltung (Weinstraße 1, 47669 Wachtendonk) abgeben bzw. in den dortigen Briefkasten werfen.

In Kooperation mit:

Logo Junker Kruse  Logo Runge IVP

Davies, Patricia

Abteilung
Bauen
Telefon
(0 28 36) 91 55-32
Telefax
(0 28 36) 9 15 5-732
E-Mail
patricia.davies@wachtendonk.de
Zimmer
22, 1.Etage
Adresse
Weinstraße 1, 47669 Wachtendonk

Weiterführende Informationen

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.