Inhalt

Verkehrskonzept Wankum

Übersicht WankumAusgangssituation

In den vergangenen Jahren gab es vermehrt Beschwerden aus der Ortschaft Wankum über zu viele Lastkraftwagen und landwirtschaftliche Gespanne auf der Landfriedensstraße und der Bröhlstraße. Geklagt wurde nicht nur über zu schnelles Fahren, sondern auch über den von diesen Kraftfahrzeugen verursachte Lärm. Von den Anliegern der Bröhlstraße wurde auch darauf hingewiesen, dass generell zu viele Fahrzeuge über diese Innerortsstraße fahren, um zur Landstraße 39 bzw. zur Autobahnanschlussstelle zu kommen.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2018 durch die Gemeinde Wachtendonk ein Fachbüro mit der Erstellung eines Verkehrskonzeptes für die Ortschaft Wankum beauftragt.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in der Lenkung des Schwerlastverkehrs zum Gewerbegebiet an der Grefrather Straße in Wankum. Ein weiterer Aspekt der Planung ist ein Konzept für den Bring- und Holverkehr „Elterntaxen" der Grundschule Wankum und des Kindergartens sowie eine mögliche Verlegung der Schulbushaltestelle, die sich auf dem öffentlichen Parkplatz „Dorfplatz" befindet.

In einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Planung, Liegenschaften und Verkehr wurde der Entwurf des Verkehrskonzeptes von dem beauftragten Ingenieurbüro für Integrierte Verkehrsplanung Runge aus Düsseldorf erstmalig vorgestellt. Im Folgenden beschloss der Rat auf Basis dieser Diskussionsgrundlage in den Dialog mit der Bürgerschaft einzusteigen.

Wir stellen vor und informieren

Am Dienstag, dem 14. Mai 2019, 19:00 Uhr, findet im Saal der Gaststätte Draack-Beckers, Grefrather Straße 14, Wachtendonk-Wankum, eine „Bürgerbeteiligung" statt. Die öffentliche Veranstaltung dient in erster Linie der Information und soll ein erstes -wenn auch noch unverbindliches - Meinungsbild vermitteln -.

Herr Dipl.-Ing. Runge als Leiter des Planungsbüros wird den Verkehrskonzept-Entwurf präsentieren, erläutern und als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Alle Anwesenden werden während der Veranstaltung die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und mit dem Planer zu diskutieren. Auf Basis aller Informationen aus dem Termin können die Bürger dann später schriftlich und verbindlich Ihre Anregungen und Beschwerden formulieren und an Rat und Verwaltung -Ordnungsamt- richten.

Sie finden den Verkehrskonzept-Entwurf auf dieser Seite unten unter den „Downloads". Eine Ausfertigung des Verkehrskonzeptes kann auch bei der Gemeindeverwaltung Wachtendonk -Ordnungsamt-, herbert.bosch@wachtendonk.de angefordert werden.

Der Bürger hat das Wort

Auf Basis aller Informationen können die Bürger/innen in Laufe der nächsten Wochen - möglichst bis zum 30. Juni 2019 - schriftlich und verbindlich Ihre Anregungen und Beschwerden, aber auch Ihre positiven Zustimmungen formulieren und an Rat und Verwaltung -Ordnungsamt- richten. Wer möchte, kann hierzu das unter den „Downloads" zur Verfügung gestellte Formular verwenden.

So geht es weiter

Das weitere Verfahren sieht vor, dass der Ausschuss der Gemeinde Wachtendonk für Planung, Liegenschaften und Verkehr in seiner September-Sitzung über die Verkehrsplanung für die Ortschaft Wankum und alle bis dahin eingereichten Eingaben aus der Bürgerschaft berät. Zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt die Beschlussfassung durch den Gemeinderat.
Das verabschiedete Verkehrskonzept ist danach dem Landrat Kleve -als zuständige Verkehrsbehörde- zur Genehmigung vorzulegen. Bei diesem gesetzlichen Verwaltungsverfahren werden durch das zuständige Straßenverkehrsamt auch noch weitere Behörden beteiligt

Bosch, Herbert

Telefon
(0 28 36) 91 55-37
Telefax
(0 28 36) 91 55-737
E-Mail
herbert.bosch@wachtendonk.de
Zimmer
27; 2. Etage
Adresse
Weinstraße 1, 47669 Wachtendonk

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.